Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen lädt zum ersten Salon „Nachhaltig Wirtschaften“ in den Schminkkasten nach Rudolstadt

Von Heinrich- Böll – Stiftung


Rudolstadt. Am kommenden Donnerstag, den 23. Oktober 2014 findet im Schminkkasten des Rudolstädter Theaters der erste Salon „Nachhaltig Wirtschaften“ der Heinrich-Böll-Stifung Thüringen statt. Beginn der Veranstaltung ist um 18:00 Uhr. Thematisch dreht sich an diesem Abend alles um Mobilität und Verkehr. Insbesondere in Hinblick auf die Klimaschutzziele der Bundesregierung wird deutlich, dass in Zukunft praxisnahe Konzepte benötigt werden, die einen CO2- neutralen Verkehr zum Ziel haben. Der Salon möchte die Chancen und Potenziale thematisieren, die sich durch eine Verkehrswende für die Region ergeben könnten, sei es beim öffentlichen Personennahverkehr, dem Güterverkehr oder bei zukunftsweisenden Antriebstechnologien wie der Brennstoffzelle oder der Elektromobilität. Weiterlesen »

Gehirnmodell0317. Rudolstädter Herztag mit begehbarem Gehirnmodell

Von Thüringen- Kliniken


Rudolstadt. Neben den Arztvorträgen wartet der diesjährige Rudolstädter Herztag am Sonntag, 26. Oktober 2014, ab 14 Uhr, mit einer Besonderheit auf, einem begehbaren Gehirnmodell. Daneben geben viele Stände Informationen weiter und laden zum Mitmachen ein Weiterlesen »

Bundesamt für Justiz regelt Ansprüche – Antrag erforderlich

Von Landratsamt


Saalfeld – Rudolstadt. Der Deutsche Bundestag hat im Rahmen des Haushalts 2014 Mittel zur Entschädigung von Opfern extremistischer Überfälle jeder Art zur Verfügung gestellt. Diese Härteleistungen werden seit 2010 nicht nur für Opfer rechtsextremistischer Gewalttagen gewährt, sondern auch Opfern extremistischer Übergriffe anderer Art, seien es linksextremistische, antisemitische, homophobe oder islamistische Übergriffe, bewilligt. Weiterlesen »

Radweg Am Saaldamm und Straßenbeleuchtung werden instand gesetzt

Von Stadtverwaltung Rudolstadt


Rudolstadt. Im Zeitraum vom 20. Oktober 2014 bis zum Jahresende werden Am Saaldamm zwei städtische Baumaßnahmen umgesetzt. Zum einen wird im Bereich des Bahnhofes ein ÖPNV-Verknüpfungspunkt mit behindertengerechter Rampe sowie eine so genannte Bike&Ride-Anlage mit Fahrradstellplätzen und Schließfächern errichtet. Weiterlesen »

Neue Broschüre für Dritt- und Viertklässler erschienen

Von Umweltbundesamt


Ob Schlafstörungen, erhöhter Blutdruck oder sogar Ohrgeräusche (Tinnitus) – Lärm kann Menschen krank machen und das schon im Kindesalter. Untersuchungen des Umweltbundesamtes hatten in der Vergangenheit gezeigt: Von rund 1.000 untersuchten Kindern wies jedes Achte eine Einschränkung der Hörfähigkeit auf. „Wir sollten uns darüber im Klaren sein, dass Kinder ihre akustische Umwelt weniger beeinflussen können als Erwachsene“, so Maria Krautzberger, Präsidentin des Umweltbundesamtes (UBA). „Deshalb sind sie teilweise Lärm ausgesetzt, ohne dagegen etwas unternehmen zu können.“, sagt die UBA-Präsidentin. In einer neuen Mitmach-Broschüre des UBA können sich Schülerinnen und Schüler der Klassen drei bis vier spielerisch mit dem Thema „Akustik und Lärm“ beschäftigen. Auf diese Weise werden sie für das Lärmproblem sensibilisiert. Die Broschüre kann kostenlos auf der Website des UBA heruntergeladen werden. Weiterlesen »

18. Oktober 2014 · Kommentare deaktiviert · Kategorien: Amtliche Mitteilung

Zeitraum vom Samstag, 18. Oktober, bis Samstag, 25. Oktober

Von Landratsamt


Saalfeld- Rudolstadt. . Auf folgenden Strecken des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt ist in der kommenden Woche wegen Sicherungs- und Straßenbauarbeiten mit Behinderungen zu rechnen – die Auflistung wie üblich unterteilt in Vollsperrungen und halbseitige Sperrungen sowie in hierarchischer Abstufung nach Bundes-, Landes-, Kreis- und Gemeindestraßen: Weiterlesen »

15. Oktober 2014 · Kommentare deaktiviert · Kategorien: Akt. Veranstalt., Gesundheitsforum

Vortrag von Chefarzt Dr. Meier in der Stadtbibliothek Rudolstadt

Von Thüringen- Kliniken


Rudolstadt. Zu den wichtigsten kognitiven Leistungen, die das tägliche Leben in bedeutendem Maße bestimmen, gehört das Fällen von Urteilen und das Treffen von Entscheidungen, oft auch mit attraktiveren Alternativen. Warum aber verhalten wir uns manchmal vollkommen irrational? Warum gelingt es geschickten Verkäufern immer wieder, unsere Entscheidungen zu unserem Nachteil zu beeinflussen? Weiterlesen »

15. Oktober 2014 · Kommentare deaktiviert · Kategorien: Akt. Veranstalt., Kultur

148308CBA01_450x283Blaue Stunde widmet sich Hans Falladas „Der Trinker“

Von Theater Rudolstadt


Rudolstadt. Autor Hans Fallada kam in seinem Leben häufiger mit dem Gesetz in Konflikt. So auch im Jahr 1911, als er Schüler am Gymnasium Fridericianum in Rudolstadt war. Mit einem Freund wollte er einen als Duell getarnten Doppelsuizid begehen. Bei dem Schusswechsel starb der Freund, wobei Fallada – oder besser Rudolf Ditzen, denn Hans Fallada ist nur ein Pseudonym – überlebte. Der Schriftsteller wurde wegen Totschlags angeklagt und kam in eine Klinik. Einer weiteren abgründigen Tat des Dichters haben wir einen seiner berühmtesten Texte zu verdanken. 1944 versuchte Hans Fallada vergebens, seine erste Frau zu töten. Er wurde inhaftiert und schrieb „Der Trinker“ als Abrechnung mit der eigenen Sucht. Das Theater Rudolstadt widmet sich dem Autor und seinem Werk am Freitag, den 24. Oktober um 20 Uhr mit einer „Blauen Stunde“ im Schminkkasten. Weiterlesen »

50 Jahre Saalfeld-Stains und 40 Jahre Saalfeld-Sokolov

Von Christopher Mielke, Pressesprecher der Stadt Saalfeld


Saalfeld. Der deutsche Schriftsteller Hermann Hesse sagte einst: „Wo befreundete Wege zusammenlaufen, da sieht die ganze Welt für eine Stunde wie Heimat aus.“ Am 18. Oktober 2014 laufen im Rahmen des Festjahres die befreundeten Wege der Städte Kulmbachs, Sokolovs, Stains, Zalewos und Saalfelds anlässlich zweier Partnerschaftsjubiläum erneut und zum wiederholten Male zusammen. Mit einem Festakt im Meininger Hof feiert Saalfeld zusammen mit seinen Freunden aus Nah und Fern 50 Jahre Partnerschaft mit der Stadt Stains (Frankreich) und 40 Jahre Partnerschaft mit der Stadt Sokolov (Tschechien). Weiterlesen »

Mitarbeiter beurteilen die Führungsqualitäten ihrer Vorgesetzten überwiegend positiv
Die große Mehrheit der Arbeitnehmer in Deutschland ist mit ihren Chefs zufrieden.

Von Bertelsmann Stiftung, Gütersloh


Mögen sie auch gelegentlich auf ihre Chefs schimpfen – insgesamt stellen Arbeitnehmer in Deutschland ihren direkten Vorgesetzten ein gutes Zeugnis aus. 78 Prozent der Beschäftigten sind zufrieden mit ihrem Chef, von den unter 29-Jährigen sagen dies sogar 83 Prozent. Laut einer repräsentativen Befragung der Bertelsmann Stiftung und des GfK Vereins, bescheinigen die Mitarbeiter ihren Vorgesetzten mehrheitlich Fairness und Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit Macht. Weiterlesen »